CORONA neues COVID-19-Gesetz für Musiker

Neues COVID-19-Gesetz

Was bedeutet es für dich und für die Kulturbranche?

Am 25. September 2020 wurde im Parlament das neue COVID-Gesetz angenommen und ist am 26. September 2020 in Kraft getreten. Im Artikel 11 dieser Verordnung werden die Massnahmen im Kulturbereich erläutert. Das Wichtigste in Kürze erklären wir dir hier:

Für Musiker

Corona Erwerbsersatzentschädigung (EO)

Der Anspruch gilt ab dem 17. September 2020 und endet am 30. Juni 2021 (nicht 31. Dezember 2021). Nach diesem Datum können keine Ansprüche mehr geltend gemacht werden.

Selbständige haben Anspruch, wenn…

… eine Veranstaltung abgesagt werden musste oder nicht stattfinden konnte.

… ein Erwerbsausfall besteht.

❗Voraussetzung: Eine Behörde hat die Veranstaltung nicht genehmigt, abgesagt oder verboten.

👀 Die Entschädigung wird nur für den Tag der Veranstaltung und die Vorbereitungszeit ausbezahlt.

Betreffend Erwerbsausfall: Berechtig ist nur, wer mit einem Erwerbs- oder Lohnausfall von mind. 55% im Vergleich zum durchschnittlichen Umsatz der Jahre 2015-2019 hat.
Zu den Anspruchsberechtigten gehören insbesondere auch Selbstständige.

DEADLINE: 30. Juni 2021

KANTONALE AUSGLEICHSKASSEN – Direktlink zum Online Anmeldeformular:

Allgemein Online-Anmeldeformular DE / FR / IT / EN (nur verwenden wenn deine Ausgleichskasse kein eigenes Formular hat):

Stand der Gesuche per 04.10.2020 – Anzahl und CHF

Nothilfe

Wird es bis Ende 2021 weiter geben.

Da die Bedingungen noch unklar sind, kann man zwar neue Gesuche einreichen, diese werden jedoch frühestens ab dem 15. Oktober 2020 behandelt.

https://nothilfe.suisseculturesociale.ch

WICHTIG:
Falls du die Nothilfe BEREITS BEANTRAGT hast und du weiterhin Nothilfe bekommen solltest, muss du deine Antrag aktualisieren.

Ausfallentschädigung

Gibts in Zukunft NUR noch für Kulturunternehmen.

[sc name=”searchsnippet”]

Für Kulturunternehmen

Wird in Artikel 11 und 12 des COVID-19 Gesetztes geregelt. Das Bundesamt für Kultur (BAK) kann mit einem oder mehreren Kantonen Leistungsvereinbarungen treffen. Die Beiträge werden den Kulturunternehmen auf Gesuch als Ausfallentschädigung und für Transformationsprojekte ausgerichtet.

Kulturvereine im Laienbereich erhalten auf Gesuch von den Dachverbänden eine Entschädigung für den mit der reduzierten Durchführung von Veranstaltungen verbundenen finanziellen Schaden. Höchstens 10’000.- CHF pro Kulturverein.

Härtefall-Massnahmen:
Ein Härtefall liegt vor, wenn der Jahresumsatz unter 60% des mehrjährigen Durchschnitts liegt. Mögliche Massnahmen sind Kredite sowie Á-Fonds-Perdú-Beträge

Stadt Zürich Kultur

Ad-hoc Veranstaltungsbeiträge aufgrund COVID-19-Pandemie:
Bis Ende 2020 Unterstützung für Ad-Hoc Veranstaltungen bis 5000.- CHF.
Eingabetermin: 15. Dezember 2020.
Weitere Informationen zur Gesuchseingabe hier

Was wir empfehlen

Für Musiker wie für Kulturunternehmen empfehlen wir noch abzuwarten. Detaillierte Informationen für alle Bereiche und die verschiedenen Unterstützungsmassnahmen sowie die neuen Gesuchsformulare werden voraussichtlich erst Ende Oktober auffindbar sein.

SONSTIGE DOWNLOADS

AHV-IV Merkblatt Corona-EO (stand 17.9.2020)

LINKS:

Kantonale Anlaufstellen

Nothilfe beim Suisseculture Sociale

Wir übernehmen keinerlei Haftung für die Richtigkeit der hier aufgeführten In­halte. Obwohl die Informationen auf Richtigkeit und Aktualität hin geprüft werden, lehnen wir soweit gesetzlich zulässig jede Haftung für unerwünschte Folgen aus dem Gebrauch dieser Informationen ab.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.